Schwieriger Wohnungsmarkt Oberberg

wohnungsmarkt-oberberg-schwierig

Wohnungsbestand

124 000 Wohnungen gab es 2015 in Oberberg, die meisten davon in der Kreisstand Gummersbach. Im Einzelnen verteilt sich der Wohnungsbestand so:
Gummersbach 24 066
Wiehl 11 719
Radevormwald 1 075
Wipperfürth 9 614
Lindlar 9 178
Engelskirchen 9 024
Bergneustadt 8 390
Reichshof 8 252
Waldbröl 8 139
Nümbrecht 7 413
Hückeswagen 6 979
Marienheide 5 829
Morsbach 4 654

Oberbergs Wohnungsmarkt bleibt ein schwieriges Pflaster: Einerseits bremsen niedrige Renditen, die stagnierende Nachfrage, Probleme im Wohnumfeld und Defizite in der Infrastruktur die Lust der Anleger, in den Wohnungsbau zu investieren. Andererseits herrscht nach wie vor eine beachtliche Nachfrage nach altersgerechtem Wohnraum.

Insgesamt erwarten die Experten in den kommenden fünf Jahren auf fast allen Teilmärkten des Geschäfts einen Preisanstieg von rund vier Prozent. Bei den Mieten gehen sie im Norden und in der Kreismitte von einer Steigerung von vier Prozent, im Kreissüden von zwei Prozent aus.

Quelle / weiter lesen Oberbergische Volkszeitung

You may also like...