Vinyl trotzt dem digitalen Trend

Und sie dreht sich noch!

Und sie dreht sich noch!

Vinyl trotzt dem digitalen Trend! Die gute, alte Schallplatte legte im letzten Jahr beim Umsatz um fast ein Drittel (32,2%) zu. Damit kommt sie laut Bundesverband Musikindustrie zwar nur auf 3,3% des Gesamtumsatzes, konnte aber als einziger physischer Tonträger zulegen.

Und sie dreht sich noch!

Wir musste auch erstaunt feststellen, das selbst Saturn wieder Schallplatten verkauft. Jetzt muss man dabei aber nicht meinen, das es nur die alten Platten sind. Jeder Künstler der heute was auf sich hält, produziert wieder auf Vinyl. Ich glaube, es hat in unserer digitalisierten Zeit auch viel mit Entschleunigung zu tun. Auch ich habe mir Ende 2015 wieder einen Plattenspieler zugelegt und bin mehr als begeistert. Alleine schon das Gefühl wenn man die Platte aus dem Cover nimmt. Etwas tolles in der Hand zu halten, Musik zum anfassen quasi 😉

Wenn man mal ein wenig „googlet“ kommt man auf das fantastische Seiten mit dem Thema Vinyl. So habe ich jetzt erst gesehen, das es Vinyl-Abos gibt. Ein Fest für Freunde des Vinyls. 

Neben Single- und Alben Charts, gibt es nun auch die offiziellen Vinyl-Charts. Zurück zum anologen 😉 Wie bereits oben geschrieben, steigen beim Vinyl die Verkaufszahlen, so ist es nur logisch, das es nun auch wieder Charts dafür gibt. Die ersten Charts, Stand 09/2015:

1.    Iron Maiden – The Books Of Souls
2.    David Gilmour – Rattle That Lock
3.    Slayer – Repentless
4.    Keith Richards – Crosseyed Heart
5.    Motörhead – Bad Magic
6.    Lana Del Rey – Honeymoon
7.    Farin Urlaub Racing Team – Danger!
8.    Fettes Brot – Teenager vom Mars
9.    The Libertines – Anthems For Doomed Youth
10.  Sido – VI
Quelle: Vinyl-Fan.de

 

You may also like...