Mehr Polizei, mehr Videoüberwachung. Stadt und Polizei kündigten an, alles zu tun, damit sich massenhafte sexuelle Übergriffe wie in der Silvesternacht nicht wiederholen.

Seit Tagen ist es nun Thema im Internet und vor allem auf Facebook. Man braucht jetzt aber „Opfer“ um etwas machen zu können. Bis heute ist nicht ein Verdächtiger fest genommen worden und bei Facebook mehrt sich der „Shitstorm“. Hier ein kleiner Auszug:

– Regina S.: „Es ist einfach nicht zu fassen, wo leben wir?“

– Holger R.: „Inkompetenz hat ein neues Gesicht, Frau Henriette Reker .“

– Dirk P.: „Natürlich! Ich kaufe meiner Freundin auch direkt ein Kopftuch damit damit sie Köln sicher von und zur Arbeit kommt. Frau Merkel sie haben recht: DAS IST NICHT MEHR MEIN LAND!!!“

Quelle: Facebook

 

Natürlich wird es jetzt Präventivmaßnahmen an Karneval in Köln geben. Diese hätte es aber wahrscheinlich nach Paris sowie so gegeben. Die Frage die sich einfach stellt ist, ob die Kölner Polizei die Lage überhaupt richtig eingeschätzt hat? Hat man wirklich erst einmal gewartet bis die ersten Anzeigen eintrudelten?

Wie schrecklich müssen sich jetzt Frauen fühlen, die alleine in Köln unterwegs sind? Kann man sich zur Zeit überhaupt sicher fühlen?

Auch das man nun mehr Videokameras aufhängen möchte, kann daran wohl nicht viel ändern. Dabei müsste ja auch erst einmal etwas passieren, damit man im Nachgang etwas tun kann.

Wie ist eure Meinung dazu?

You may also like...