Adventure Spiel Maniac Mansion da werden Erinnerungen wach

Anfang der 80’er bestimmten Shooter und Plattformer das Genre der Computerspiele. Einige Spieler bevorzugten aber ein anderes Genre: das Textadventure. Diese forderten allerdings viel Fantasie, denn nur selten wurden sie von Grafik unterstützt – meist bestand der Bildschirminhalt nur aus Textzeichen. 1987 überraschte LucasArts (damals noch „Lucasfilm Games“) die Spielewelt und vermischte das klassische Game mit Leveln und Sprites mit dem Adventure-Konzept: Mit „Maniac Mansion“ war das interaktive Grafik-Adventure war geboren.

Die Handlung von Maniac Mansion:
Die Geschichte beginnt damit, dass ein sonderbarer lilafarbener Meteor in der Nähe eines alten Hauses abstürzt. Seit dem geschehen dort sonderbare Dinge und als Daves Freundin Sandy dahin entführt wird, macht er sich zusammen mit zwei Freunden auf den Weg sie zu befreien. Neben Dr. Fred, seiner Frau Schwester Edna und seinem Sohn Ed, die alle etwas verwirrt wirken, trifft man auch auf noch bizarrere Wesen, wie etwa den sprechenden Tentakeln.

Fazit: Da kommen Erinnerungen auf. Wer die Highlights der Computerspiele-Geschichte kennen will, muss auch „Maniac Mansion“ gespielt haben.

Der vollständige Artikel (6 Seiten) wurde in der aktuellen RETURN veröffentlicht. Diese kann unter www.return-magazin.de bestellt werden.

Das Spiel könnt ihr hier downloaden. Ich wünsche euch viel Spaß beim spielen 😉

Das könnte Dich auch interessieren...