Oberberg: Vandalismus im Wald

Bei unserem Spaziergang heute sind wir ein Stück Weg gegangen, an dem erst letztes Jahr 2 schöne, neue Bänke aufgestellt wurden. Dort gehen auch viele ältere Menschen spazieren, aber alle Generationen nutzen die Bänke gern für eine kleine Rast mit Aussicht.

Bei unserem Ort gibt, naja eher gab, es auch einen schönen kleinen Waldlehrpfad, doch inzwischen wurden fast alle Schautafeln Opfer von Vandalismus….
Schon von Weitem sah ich 2 Leute an einer der Bänke und erst hab ich gedacht, das sie versuchen die Bank umzuschmeissen, in dem sie immer wieder gegen die Rückenlehne traten. Ich hab kurzerhand die Kamera bereit gehalten und wollte das Ganze festhalten, in der Hoffnung das man die ‚Übeltäter‘ endlich mal findet. (Und ich hab gehofft, dass meine eigentlich friedliche Fellnase laut geknurrt hätte, wenn es ernst geworden wäre 😉 )
Als sie mich sahen sind sie aber weg von der Bank und mir locker entgegen gejoggt. Es waren also keine der ‚Vandalen‘, sondern einfach 2 Jogger, die auf der Bank dort munter Übungen gemacht haben, indem sie auf Sitzfläche und Rückenlehne rauf und runter sind.
Ich hab sie dann mal freundlich gefragt, ob das denn wirklich auf einer Bank passieren muss, denn da würden sich doch gerne mal Leute hinsetzen ohne gleich nen dreckigen Po zu kriegen – im, reichlich drumherum vorhandenen, Wald gibt es doch genug Baumstämme und ähnliches für solche Übungen. Die Antwort war kurz „Der nächste Regen kommt doch bald und viel Dreck haben wir auch nicht gemacht!“
Eine ‚interessante‘ Einstellung. Bleibt mir nur zu wünschen, das keiner der Beiden jemals in die Verlegenheit kommt und schnell was zum Sitzen braucht, z.B: durch eine Verletzung, und erst mal Steine und Schmutz, wie ihn die Beiden hinterlassen haben, wegmachen muss 🙂

Artikel von Nina K.

You may also like...