Tauschringe im Trend – leider noch nicht im Oberbergischen

Unkraut zupfen, Babysitten, Wände streichen: Was im kleinen klappt, wird im System noch effizienter.

Quelle: tauschring-marktoberdorf-kaufbeuren.de

Tauschringe arbeiten nach dem Prinzip ,,Geben und nehmen“. Ob Dienstleistungen oder Waren: Alles geschieht ausschließlich unentgeltlich. Einige Tauschringe funktionieren jedoch mit Zeitkonten oder eigenen Währungen. ,,Derzeit gibt es etwa 400 bis 500 solcher Netzwerke in Deutschland“, schätzt Charalampos Theocharidis, Betreiber der Internetseite www.tauschwiki.de 

Warum gibt es einen solchen Tauschring aber noch nicht im oder für den Oberbergischen Kreis? Sucht man auf Tauschwiki, findet man in NRW 13 Ringe, den nächsten in Lüdenscheid.

Für mich wäre so ein Ring super, da ich in meinem Garten doch recht viel zu tun haben, im Gegenzug aber auch ein wenig Platz abgeben könnte z.B. um gemeinsam Tomaten oder ähnliches anzubauen.

Doch wie fange ich jetzt am besten an mich auf die Suche zu machen, nach passenden Personen. Direkt einen Tauschring zu gründen scheint mir doch zu umständlich. Ich werde es erst einmal damit probieren, eine Eintrag auf Facebook zu starten und dann auf eure Kommentare hoffe.

Vielleicht wächst diese Idee ja ein wenig, mich würde es freuen.

Viele Grüße

Christian

You may also like...