Kaffeesteuer – ICH BIN DAGEGEN – mach mit!

Beim surfen durch das Weltweite Netz, bin ich gerade beim buurtaal Blog auf einen guten Bericht über günstigeren Kaffee in Holland gestoßen. Hinter der Grenze sind deutsche Marken Kaffees günstiger wie bei uns in Deutschland. Das liegt daran das wir deutschen natürlich, wie auf viele Dinge eine Extra Steuer zahlen dürfen.

Wer jetzt in den nächsten Supermarkt im Nachbarland Holland fahren möchte, sollte aber auf die Menge achten.

Bis zu 10 Kilo pro Person darf man bei einer solchen Kaffeefahrt frei einführen. Alles darüber ist in doppelter Hinsicht “schwarzer Kaffee”.

Aber warum zahlen wir überhaupt extra Steuern auf Kaffee. Dazu sollte man wissen das wir deutschen Platz 1 belegen was den Kaffeekonsum angeht. Also verdient der Staat natürlich kräftig an unserem Konsum. Ich bin gegen die Kaffeesteuer und halten sie für aus der Mode gekommen.

Mit seiner im Herbst 2011 gestarteten Initiative gegen Kaffee-Steuer macht sich das Traditionsunternehmen Darboven für die Abschaffung der Doppelbesteuerung stark. Gut 26.000 Kaffeefans haben bislang ihre Unterstützung bekundet. Ob sich der Staat davon beeindrucken lässt, können nur die Kaffeesatzleser sagen. Immerhin spült derMuntermacher jährlich eine satte Milliarde in die Haushaltskasse.

Ich habe bei der Initiative mitgemacht und hoffe ihr macht das auch.

 

You may also like...