Reitsportverein Schwarzenberg e.V. Action- und Geschicklichkeitsturnier

Beim Action Parcour (Präzisionsparcour) mussten Pferd UND Reiter Nerven und Geschick beweisen:

Neben einer Passage aus flatternden Tüchern, einer Fläche aus TETRA PAKs die manchmal laut unter den Hufen knallten, dem Befördern von einem Eimer von einer zur nächsten Station und Slalom reiten um Tonnen mussten die Reiter außerdem absteigen und sich mit Bierkästen einen Weg von mehreren Metern „bauen“, ohne den Boden zu berühren oder gar durch einen Reifen klettern während sie ihr Pferd nebenher führen.

 

Beim geführten Action Parcour in der Führzügelklasse für Kinder mussten die Kleinen unter anderem vom Pferd aus Dosen werfen, Hufeisen vom Pferd in Eimer werfen, absteigen und über eine Stange balancieren, um dann wieder aufzusitzen und stolz das Ziel zu durchqueren.

Während der Mittagspause mit Ponyreiten in der Reithalle wurden die Besucher im Reiterstübchen mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Salat verpflegt. Außerdem konnten Lose für die Tombola erworben werden.

Nach der Pause folgte die Diszipin „Run and Jump“. Hierbei ging es um Schnelligkeit und fehlerfreies Überqueren der Hindernisse. Angetreten wurde hier im Zweierteam: Ein (nur zweibeiniger ;)) Läufer hatte zunächst den Parcour zu springen, musste den Reiter abklatschen, der daraufhin den Parcour zu Pferd springen musste.

Beim Wikingerrennen hatten Reiter und Publikum besonders großen Spaß. Als besondere Schwierigkeit wurde hier das Reiten ohne Sattel verlangt. Ebenfalls auf Schnelligkeit mussten die Reiter einen „Schatz“ in Form eines Schuhkartons bergen und sich danach wieder ohne Sattel auf das Pferd schwingen, um durchs Ziel zu reiten. Dabei boten sich allerlei lustige Szenen, da es mit dem Karton gar nicht so einfach war sich wieder auf den Pferderücken zu schwingen. Durchsetzen konnte sich Caroline Dicke auf Lina.

Das Turnier wurde vom Barrel Race, dem Tonnenrennen, abgeschlossen. Die Reiter mussten auf Schnelligkeit Slalom um große Regentonnen reiten. Wendigkeit und Geschick war hier gefragt, um das Pferd am schnellsten um die Tonnen zu reiten. Die Reiter überquerten die Ziellinie unter lautem Anfeuern des Publikums.

Anschließend folgte noch die Ziehung der Gewinner der Tombola, die sich unter anderem über Reitunterricht-Gutscheine, Pferdebücher, , Federmäppchen, Reitsportzubehör oder Kleidung freuen dürfen.

Der RSV Schwarzenberg e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern und ihren Freunden und Familien, sowie allen anderen Besuchern, die diesen Turniertag zu einem tollen Erlebnis bei strahlendem Sonnenschein gemacht haben.

Sieger (nur die Erstplatzierten):

  1. Action Parcour: Astrid Nassenstein auf Amigo
  2. Action Parcour für Kids: Michelle Wilberg auf Gispy
  3. Run and Jump: Nicole Trierscheidt-Hering auf Ratino
  4. Wikingerrennen: Caroline Dicke auf Lina
  5. Barrel Race: Nicole Trierscheidt-Hering auf Ratino

Die kompletten Siegerlisten kann man auf www.rsvschwarzenberg.de einsehen.

Quelle: Linda Manz / RSV Schwarzenberg

Das könnte Dich auch interessieren...