Sooo süß – Stroopwafels

Abgesehen von Edamer Käse ist die niederländische Küche notorisch schlecht. Aber es gibt eine Ausnahme! – und das ist die STROOPWAFEL!

Eine Stroopwafel (Orange für „Sirupwaffel“) besteht aus zwei übereinander liegenden Teigwaffeln, die nur durch einen dicken “Goldklumpen” – den STROOP – eine Sirupfüllung aus Karamell, voneinander getrennt sind. Die Sirupfüllung hält der die beiden Waffelteilen also zusammen.

Ich bin ein Waffeljunkie, warum? Probiert diese Waffel einmal selbst.

Rezept für etwa 10 holländische Stroopwafels

Wenn man selbst stroopwafels backen möchte, braucht man ein Waffeleisen mit einem Einsatz für dünne, runde Waffeln. Es empfielt sich außerdem, zu zweit zu arbeiten, denn die wafels müssen sofort nach dem Backen aufgeschnitten werden, sonst zerbrechen sie.

Die allerersten stroopwafels wurden – so will es die Überlieferung – aus Keksresten und Krümmeln gemacht. Weil sie so billig waren, konnten auch ärmere Leute sie sich leisten. Heutzutage bestehen die Waffeln aus den Standardzutaten Mehl, Zucker, Butter und Ei. Der Sirup wird durch die Zugabe von Butter fester – und dadurch besser streichbar – gemacht. Statt fertigen Sirup zu verwenden, kann man auch gut selbst eine Mischung aus Zucker und Butter (Verhältnis 2 zu 1) machen.

Zutaten

Für den Teig Für den Sirup
200 g Weizenmehl 50 g Butter
100 g (Rohr-)Zucker 50 g (Rohr-)Zucker
100 g Butter 150 g Zuckerrübensirup
1 Esslöffel Milch oder Wasser
1 Ei
eine Prise Salz
evt. 1 Teelöffel Zimt

Zubereitung

Zucker, Butter, Mehl, Ei, Zimt und Milch zum einem Teig verrühren. Sirup in einem Topf langsam erhitzen, den Zucker darin auflösen lassen. Zuletzt die Butter hinzufügen und schmelzen lassen.

Aus dem Teig kleine Bällchen formen (der Durchmesser sollte zwischen einer großer Murmel und einem Pingpongball liegen) und diese im Waffeleisen zu runden Waffeln backen. Je nach Gerät dauert das dreißig Sekunden bis zwei Minuten.

Die heißen Waffeln mit einem scharfen Messer auftrennen und mit etwas Sirup füllen. Bereitet das Halbieren Schwierigkeiten, kann man alternativ auch einfach zweistroopwafels zusammenkleben. Beim Abkühlen härtet der Sirup etwas aus.

Lieber kaufen statt selber machen

In Zeiten des Internets kann man auch Stroopwafels online bestellen. Einer der Besten in Deutschland, wenn es um die Waffeln geht ist Waffel Paul aus Berlin. Ansonsten findet ihr die Stroopwafel aber auch in gut sortieren Supermärkten, aber die schmecken natürlich längst nicht so gut.

 

Das könnte Dich auch interessieren...