Mittagsschlaf verlängert das Leben

wer sich mindestens dreimal pro Woche nachmittags für mehr als eine halbe Stunde schlafen legt, verringert sein Risiko um 37 Prozent, durch eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben. Quelle/Foto: www.apotheken-umschau.de

Ein Nickerchen am Nachmittag macht nicht nur fit, sondern auch gesund: Wer regelmäßig Siesta hält, hat ein deutlich geringeres Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben. Das gilt vor allem für arbeitende Männer.

Vom erzwungenen Nickerchen für Kleinkinder oder altmodischen Päuschen älterer Leute hin zum karrierefördernden Kurzschlaf – sogar im Büro ist er deshalb manchmal wohlgelitten.

In südlichen Ländern ruht zur Mittagszeit das öffentliche Leben schon seit Menschengedenken, man hält Siesta.

Nun haben Wissenschaftler sogar herausgefunden, dass Menschen, die regelmässig Mittagsschlaf halten, seltener an Herzinfarkt erkranken.

Beim Arbeiten wird die Reaktionszeit durch einen Mittagsschlaf um 15% schneller und die Fehlerquote halbiert sich.

Eine kleine Siesta dann und wann kann also die Gesundheit erhalten und die Leistungsfähigkeit steigern… hier weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren...