Westtangente wird teilweise gesperrt – Autofahrer müssen sich auf Behinderungen ausstellen

Quelle: Gummersbach.de

Der Umbau des Knotenpunktes Rospestraße / Dr.-Ottmar Kohler-Str. / Hardtstraße ist weit fortgeschritten. In Kürze erfolgt der Asphaltbau auf der Bundesstraße 256 (Westtangente) zwischen den Einmündungen Dr. Ottmar-Kohler-Straße und Brückenstraße. Für diese Arbeiten wurde eine Lösung gefunden, die die ursprünglich geplante Bauzeit deutlich verkürzt, in den kommenden Wochen aber dennoch zu Verkehrsbehinderungen führen wird.

Um diese auf ein erträgliches Minimum zu reduzieren, hat die Stadt Gummersbach gemeinsam mit der Baufirma entschieden, den Zeitraum der Osterferien zu nutzen. Da dieses Zeitfenster allerdings nicht ausreicht, werden die Arbeiten bereits zwei Wochen vor Ferienbeginn starten. Konkret bedeutet das: Von Sonntag, 18. März bis voraussichtlich Samstag, 14. April 2012, werden Fahrzeugströme aus Richtung Autobahn in die Rospestraße geführt, fahren dann weiter über die Brückenstraße und im Bereich der Markant-Tankstelle wieder auf die Westtangente (Umleitung „U2“). Die Fahrtrichtung zur Autobahn BAB 4 bleibt erhalten, allerdings wird ein Abbiegen aus dieser Richtung nach links in die Rospestraße nicht möglich sein; Fahrer mit Zielen im Bereich der Rospestraße sollten der Umleitung „U1“ über die Brückenstraße folgen.

Quelle: Facebook / Gummersbach.de

 

Den Baustellenplan gibt’s auch als PDF zum Download unter www.gummersbach.de

Das könnte Dich auch interessieren...