Beschlossene Sache: Neues Einkaufszentrum für Gummersbach

Nun ist es beschlossene Sache: Auf dem Steinmüllergelände wird ein neues innerstädtisches Einkaufszentrum entstehen. In seiner heutigen Sitzung hat der Rat der Stadt Gummersbach der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) aus Hamburg den Zuschlag zum Bau des Centers erteilt.

Auf 15.000 Quadratmetern wird sich den Kunden ein breites hochwertiges Sortiment u. a. aus den Bereichen Bekleidung, Elektro, Lebensmittel, Drogerie und Gastronomie präsentieren. Außerdem werden 1.500 Stellflächen geschaffen, von denen rund 600 schwerpunktmäßig für das Shoppingcenter und weitere 900 für Betriebe und Einrichtungen auf dem Steinmüllergelände (Halle 32, geplante Multifunktionsarena etc.) vorgesehen sind, bewirtschaftet werden sie durch die Stadtwerke.

Die Anbindung des Einkaufszentrums an die bestehende Fußgängerzone erfolgt über die Kampstraße, die als öffentlicher Weg durch eine Unterführung unter der Bahnlinie bis zur Steinmüllerallee fortgesetzt wird.

Klinker und Cortenstahl werden die Fassaden des neuen Komplexes dominieren; eine Reminiszenz an die Tradition der alten Dampfkesselfabrik auf dem Areal.

„Mit den vorliegenden Plänen haben wir die bestmögliche Lösung gefunden, sowohl in städtebaulicher als auch in architektonischer Hinsicht“, ist Bürgermeister Frank Helmenstein überzeugt.

Gegenüber der Presse berichtete HBB-Geschäftsführer Harald Ortner, dass sich das Investionsvolumen auf rund 75 bis 80 Millionen Euro belaufen; durch das EKZ entstünden dauerhaft rund 400 bis 500 neue Arbeitsplätze.

Die Eröffnung ist für Dezember 2013 vorgesehen.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...